DU oder SIE? So wählst du die richtige Kundenansprache für deine Webseite!

DU oder SIE? So wählst du die richtige Kundenansprache für deine Webseite!

Du oder Sie? Hast du dich auch schon gefragt, wie du deine Kunden auf deiner Webseite ansprechen sollst? Zu welcher Entscheidung bist du gekommen? Ich möchte dir zu dieser Frage gern ein paar Gedanken mit auf den Weg geben, damit du in Zukunft sicher weißt, ob du deine Kunden mit DU oder SIE ansprechen möchtest.

Gleich vorab: Ich sage DU. Sowohl bei meinem Pferdebusiness 360° Pferd als auch bei tierisch vertextet.

DU: die persönliche Beziehung steht im Fokus

Der Grund für das DU: Mir ist eine persönliche Bindung zu meinen Kundinnen sehr wichtig. Wenn die Chemie zwischen uns nicht stimmt, passt auch der Rest nicht. Natürlich kann auch ein SIE persönlich sein. Aber für mich beinhaltet ein SIE immer auch Distanz. Und diese Distanz hemmt mich manchmal.

DU im Pferdebusiness: Beispiel Reitunterricht

Die Sache mit der Distanz und der persönlichen Bindung ist mir im Reitunterricht sehr wichtig: Wenn ich als Pferdetrainerin mit meinen Kundinnen arbeite, möchte ich keine Distanz. Hier ist mir eine persönliche Bindung zu meinen Reitschülern sehr wichtig.

Wenn meine Kundin etwas belastet, wird sich das immer auch bei der Arbeit mit dem Pferd wiederspiegeln. Sie ist weniger losgelöst, kann sich schlechter konzentrieren usw. Deswegen gibt es in der Regel immer ein paar geführte Schrittrunden zum Aufwärmen und Ankommen. Wir sprechen dabei kurz über persönliche Belange, Gedanken und Probleme. Anschließend klappt es mit dem Unterricht meist viel besser.

Ich sage DU bei meiner Kundenkommunikation

Auch bei meiner Arbeit als freie Texterin sage ich DU (wie hier in meinem Blogbeitrag).

Mir ist wichtig, dass wir beide eine gute und vertrauensvolle Beziehung haben. Und da hilft mir das DU. Ich fühle mich wohler und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meinen Kundinnen auch so geht.

Ein DU reduziert die Distanz zwischen uns. Wenn ich weiß, wie du privat tickst, welche Werte dir wichtig sind und mit welchen Herausforderungen du zu tun hast, macht es die langfristige Zusammenarbeit viel angenehmer. Ein DU schafft mehr Teamgefühl, mehr Miteinander. Und das schätze ich bei meiner Arbeit. Wir können uns gemeinsam über Dinge freuen, über Dinge aufregen und sind viel motivierter gemeinsam das Ziel mehr Sichtbarkeit, mehr Kunden, mehr Umsatz zu erreichen.

Und noch ein Grund: Meine Kundinnen (also du 😉) kommen aus der Pferdebranche. Du bist vielleicht Reitlehrerin, Pferdephysiotherapeutin oder Pferdeernährungsberaterin. Unter Pferdemenschen wird fast immer DU gesagt. Warum also sollen wir uns dann mit SIE ansprechen?

Du oder Sie bei der Kundenansprache auf der Webseite im Pferdebusiness

DU im Blog: Persönlichkeit gewinnt!

Wenn du einen Blog auf deiner Webseite hast (wozu ich dir sehr rate 😉, meine Gründe liest du hier in meinem Beitrag Warum auch du unbedingt einen Corporate Blog brauchst), ist es immer schöner in DU-Form zu schreiben. Mit einem DU wirkst du authentischer, du erhöhst deine eigene Glaubwürdigkeit und du steigerst die Bindung zu deinem Leser.

Kleiner Tipp: Bitte vermeide unbedingt „man“. Während meines Volontariats stand „man“ auf der Liste der verbotenen Wörter. Und mal ehrlich: Wer oder was ist „man“? Spricht dich ein „man“ an? Ich glaube nicht. Also verzichte ruhig drauf!

Weitere Tipps rund um das Thema Bloggen findest du auch in meinem Arbeitsbuch 👉 „Erfolgreiches Blog-Marketing für dein tierisches Business“.

SIE schafft mehr Distanz

Selbstverständlich kann auch ein SIE persönlich sein, wenn das Miteinander persönlich ist. Mit unserer Hundephysiotherapeutin sitze ich mich auch, obwohl sich das Miteinander eher wie ein DU anfühlt. Das finde ich aber erst beim persönlichen Treffen heraus.

Wenn ich auf einer Internetseite SIE lese, suggeriert das mehr Distanz. Und das ist auch völlig okay! Denn nicht jeder hat Lust auf eine emotionale Kundenbeziehung.

Das ist für mich einfach eine individuelle Typ-Sache. Ich fühle mich mit dem DU wohler. Und ich spreche mit dem DU gezielter meine Wunschkunden an, denn nicht jeder möchte mit DU angesprochen werden. SIE-Kunden sind aber nicht meine Wunschkunden.

Auch ich als Kundin fühle mich wohler, wenn ich meine Reitlehrerin und meinen Hufpfleger duzen kann. Wir sehen uns schließlich sehr regelmäßig und verbringen entsprechend viel Zeit miteinander.

Gleichzeitig gibt es aber auch Bereiche, wo mich ein DU nicht wirklich anspricht. Bereiche, in denen ich mir mehr Distanz und weniger Nähe wünsche. Meine Steuerberaterin beispielsweise sieze ich und finde das auch sehr gut. Gleiches gilt für meine Zahnärztin. Und auch mit unserem Tierarzt bin ich per SIE. Für ein DU kennen wir uns zu wenig und verbringen *klopfaufholz* zu wenig Zeit miteinander.

 Aber vielleicht geht es dir anders.

Vielleicht bist du mehr der Typ SIE. Du möchtest eine gewisse Distanz zu deinen Kunden wahren und nicht als beste Freundin wahrgenommen werden. Hier besteht nämlich leicht die Gefahr, dass du rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, von deinen Kunden kontaktiert wirst. Oder dass du dir nicht die Beziehungsprobleme deiner Kundin anhören möchtest. Auch hemmt ein Sie die Kontaktbereitschaft ein wenig.

Wirkt ein DU unprofessionell?

Nö!

Ich weiß, dass ein SIE oft als professionell und seriös gilt. Aber mal ehrlich: Gewinnt für dich jemand an Kompetenz, nur weil du SIE sagst? Für mich nicht.

Das ist ein wenig wie mit der Fachsprache: Für mich ist nicht derjenige Profi, der mit Fachbegriffen um sich schmeißt, sondern derjenige, der die schwierigen Dinge so leicht und verständlich wie möglich formuliert.

Wie kommunizierst du auf Instagram und Facebook? Wirkt ein DU dort unprofessionell und unseriös? Warum sollte es dann auf deiner Webseite falsch sein?

Was soll ich sagen, Du oder Sie?

Falls du unsicher bist, welches Wording du auf deiner Webseite verwenden sollst, habe ich hier ein paar Punkte, die du für dich beantworten kannst um herauszufinden, ob du DU sagen möchtest oder SIE:

  • Womit fühlst du dich wohler, mit DU oder mit SIE?
  • Wie kommunizierst du in den sozialen Netzwerken?
  • Wie sprichst du (offline) mit deinen Kunden?
  • Welche Bedeutung hat das SIE für dich?
  • Wie sprechen deine Kunden dich bei der Kontaktaufnahme an?

Am Ende hat die Frage nach dem DU oder dem SIE auf der Webseite auch etwas mit deinem Wundkunden zu tun. Hierbei kann dir mein Arbeitsbuch „Erfolgreiches Blog-Marketing für dein tierisches Unternehmen“ weiterhelfen.

Cover Arbeitsbuch Blog Marketing
Cover Arbeitsbuch Blog Marketing

Für welche Ansprache hast du dich auf deiner Webseite entschieden und warum? Erzähl mir gern im Kommentar davon! Und solltest du dich noch nicht entschieden haben, hoffe ich, dass ich dir mit meinen Gedanken zu dem Thema weiterhelfen konnte.

Schreibe einen Kommentar